Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

GesBG: Ja vom Nationalrat

Das Gesundheitsberufegesetz hat die vorletzte Hürde überwunden und wurde vom Nationalrat angenommen. Bei der SIN sowie dem SBK ist man insbesondere darüber erfreut, dass ein nationales Register geschaffen werden soll.

Das Gesundheitsberufegesetz GesBG wird erstmals auf nationaler Ebene die Kompetenzen der Gesundheitsberufe, die auf Fachhochschulstufe angesiedelt sind, reglementieren, also etwa der Hebammen, Physio-, ErgotherapeutInnen sowie der Pflegefachpersonen. Zudem sieht es die Bewilligungspflicht für die Berufsausübung in eigener fachlicher Verantwortung vor.

Für Finanzhilfen zur Förderung der Effizienz schuf der Nationalrat zwar die gesetzliche Grundlage, lehnte aber den Verpflichtungskredit über acht Millionen Franken  ab. Da die Finanzhilfen nachträglich im Rahmen der Fachkräfteinitiative ins Gesetz eingefügt wurden, geht die Vorlage noch einmal an den Ständerat. 

Weitere Informationen erhalten Sie hier.