Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

News

Vous n'êtes pas encore inscrit sur la plateforme e-log ? Alors, inscrivez-vous dès maintenant !
Grâce à e-log, vous disposez d'un CV à jour et d'un classement électronique personnel de tous les di-plômes et certificats. Gratuit pour les membres de l'ASI. Inscrivez-vous dès maintenant: www.e-log.ch
Profitez des avantages de e-log!
Avec e-log, vous pouvez documenter rapidement et en toute simplicité vos activités de formation conti-nue et vous inscrire à de nouveaux cours. Inscrivez-vous dès aujourd'hui sur www.e-log.ch
Vous souhaitez mettre de l'ordre dans vos documents de formation?
Alors e-log est ce qu'il vous faut! Les utilisateurs de e-log peuvent enregistrer leurs documents, par exemple leurs références et diplômes, et tenir à jour leur CV. Les nouvelles formations peuvent ensuite s'ajouter facilement au CV. Enregis-trez-vous dès maintenant sur www.e-log.ch
Plus de 10'000 professionnels de la santé gèrent leurs activités de formation continue sur e-log.
Enregistrez-vous dès maintenant et profitez de nombreux avantages sur www.e-log.ch
Saviez-vous que vos activités de formation continue peuvent être enregistrées dans un portfolio personnalisé sur e-log?
Les professionnels de la santé enregistrés disposent d'un endroit spécifique pour clas-ser leurs documents de formation et peuvent s'inscrire facilement à de nouvelles offres de formation. Enregistrez-vous dès maintenant sur www.e-log.ch

 

 

Das gesamte schweizerische Gesundheitssystem inklusive Notfallstationen ist seit dem Ausbruch der Infektionskrankheit COVID-19 mit dem neuartigen SARS-CoV-2 vor grosse Herausforderungen gestellt. Täglich kommen in der Schweiz Neuerkrankungen dazu. Die Erkrankung verläuft in der Mehrzahl der Fälle mild, aber ca. 5% der Patienten und Patientinnen entwickeln ein schweres „acute respiratory distress syndrome“(ARDS). Wie sich die ausserordentliche Lage weiterentwickelt, ist im Moment nicht voraussehbar. mehr

Le personnel et les institutions du système de santé font face à un défi sans précédent. Compte tenu de la situation actuelle, il est particulièrement important de partager des informations sur la sécurité des patients, d’apprendre ensemble des expériences vécues et d’éviter de répéter les erreurs commises. La fondation Sécurité des patients Suisse a donc décidé d’ouvrir le portail de déclaration CIRRNET à toutes les institutions jusqu’à nouvel ordre. Nous souhaitons ainsi créer une plateforme qui rassemble le plus d’informations possible au niveau national, pour ensuite les transmettre aux milieux spécialisés.

CIRRNET invite toutes les institutions du domaine de la santé à utiliser sa plateforme de déclaration.
Vous pouvez saisir les informations directement dans le système de déclaration en cliquant ici. Les institutions déjà membres du réseau CIRRNET peuvent continuer à transmettre leurs déclarations de la manière habituelle. 

Wir hoffen es geht euch allen gut, die aktuelle Situation fordert euch besonders. Ihr findet Solidaritätsaktionen zur freien Nutzung unten. Wir danken für euren unermüdlichen Einsatz, bliibed gsond!
Coaching Corona gratis
Reformhaus Müller – 25%

NOTFALLPFLEGE SCHWEIZ hat sich zum Ziel gesetzt Empfehlungen zur Lohneinstufung für diplomierte Notfallpflegende mit Abschluss NDS abzugeben. Aus diesem Grund und um zu einem späteren Zeitpunkt gegebenenfalls Lohnforderungen zu stellen, evaluieren wir wie Pflegefachpersonen mit einem Nachdiplomstudium (NDS) in Notfallpflege aktuell eingestuft sind. Wir bitten Sie den Fragebogen bis Ende Februar 2020 auszufüllen und versichern Ihnen, dass die Daten anonym behandelt werden. Schicken Sie den Fragebogen auch weiter an Ihre Kolleginnen und Kollegen, damit wir möglichst viele Antworten erhalten. Zur Befragung

Dieses Jahr haben wir die ersten beiden Ausgaben unserer Zeitschrift Help! publiziert. Das Interessen an dieser Fachpublikation ist sehr hoch, die nächste spannende Ausgabe ist bereits in Planung. Was möchten sie 2020 in der Zeitschrift lesen oder welchen Beitrag können Sie dazu bringen? Gerne nehmen wir Ihre Vorschläge jederzeit entgegen redaktion@notfallpflege.ch

NOTFALLPFLEGE SCHWEIZ hat alle uns bekannten Podcasts auf der Website zur Verfügung gestellt. Hören Sie mal rein!
www.fasttrack-notfall.com/podcast
www.nowtogo.de
www.112podcast.de/der-112-podcast
www.pincast.net

 

 

Notre siège administratif sera fermé du lundi 23 décembre 2019 au jeudi 3 janvier 2020. Nous aurons le plaisir d’être de nouveau à votre service à partir du lundi 6 janvier 2020. Nous vous souhaitons cordialement des belles fêtes et vous présentons nos vœux les meilleurs, que la chance et le succès vous accompagnent au cours de la nouvelle année.

Die Verbände Schweizerischen Gesellschaft für Notfall- und Rettungsmedizin und der Notfallpflege Schweiz stellen sich gegen den Nationalrat. Wer auf eine Notfallstationen geht - und anschliessend nicht stationär behandelt werden muss - soll eine Gebühr von 50 Franken bezahlen. Das hat der Nationalrat diese Woche beschlossen. Mit dieser Gebühr sollen die Notfallstationen entlastet werden - so die Idee. Der Entscheid sorgte vielerorts für Unmut. Nun gibt es weiteren prominenten Widerstand: Dieser kommt von der Schweizerischen Gesellschaft für Notfall- und Rettungsmedizin (SGNOR) und der Notfallpflege Schweiz (NOPS). In einer gemeinsamen Mitteilung schreiben die beiden Organisationen, dass sie eine solche Gebühr ablehnen. mehr

Das diesjährige Herbst-Symposium in Solothurn war ein voller Erfolgt. Beeindruckt von soviel geballter Notfallpflege-Erfahrung war auch die deutsche Gastreferentin Margot Dietz-Wittstock. Dem Herbst-Symposium hat sie einen eigenen Podcast gewidmet, nachhören können Sie diesen hier. Allerdings wird in diesem von den Präsentationen gesprochen die öffentlich zugänglich sein soll. Dem ist natürlich nicht so, die Präsentationen sind nur für die Teilnehmer und Mitglieder zugänglich.